• 2022_D-Jugend_Meister.jpg
  • Baskets_2019.jpg
  • 2019_Turnen_NeueShirts.JPG
  • Slider_Logo2019.png
  • 2018_BaWueMS.jpg
  • Slider_Jubi.png
  • 2022_FussballAktive.jpg
  • Meister_2019.jpg
  • 2018_Meister.JPG

Spenden für den Sportheimanbau

Tennis-„Stars“ und „-Sternchen“ strahlen in Blaufelden

 Mixed 2023

Zum Rundenausklang wurde am ersten Septemberwochenende wieder das traditionelle Tennisturnier Ü70 Mixed in Blaufelden ausgetragen. 31 gemischte Doppel werden nach Leistungsklasse in „STARS“ und „STERNCHEN“ eingeteilt. Beide Wettbewerbe laufen parallel. „Ü70“ bezieht sich auf die Summe des Alters beider Doppelpartner.

Spieler:innen aus 15 verschiedenen Vereinen trafen sich auf der Blaufeldener Tennisanlage, um die Siegerdoppel zu ermitteln. Bei den „Sternchen“ spielten sich Diana und Alexander Schleier vom TSV Crailsheim und Daniela Hohenstein-Röck mit Tobias Wetzel (beide TA TSV Blaufelden) ins erste Halbfinale, Anja Leyh (TA TSV Blaufelden)/ Bernd Reiß (SpVgg Hengstfeld-Wallhausen) traten im zweiten Halbfinale an gegen das Blaufeldener Doppel Maja Heise/ Tobias Fröbel. Hohenstein-Röck/ Wetzel und Leyh/ Reiß erreichten das Finale. Dort setzten sich Anja Leyh und Bernd Reiß mit 7:5 an die Spitze.

Bei den „Stars“ lautete das erste Halbfinale Svenja Krumrein mit Marque Berger (beide TC Rothenburg) gegen Heike Köber (TA TSV Blaufelden)/ Thomas Göller (TA TV Rot am See). Hier schaffen es Svenja Krumrein und Marque Berger mit 5:3 ins Finale. Ein heißer Kampf fand im zweiten Halbfinale statt. Ein paar enge Bälle entschieden über Sieg und Niederlage. Mit 6:4 war das Doppel Meike Hildner (TA TSV Blaufelden)/ Marcel Senghaas (TC Jagst Langenburg) am Ende obenauf gegen Sabine Spitznagel (TA ASV Scheppach-Adolzfurt)/ Andi Guttropf (Spf Landwehr Leuzendorf).

Diese Spannung setzte sich in einem hochklassigen Endspiel fort. Die zahlreichen Zuschauer staunten nicht schlecht über die Ballwechsel. Und sie kamen voll auf ihre Kosten, denn der Satz musste folgerichtig im Matchtiebreak entschieden werden. Auch hier wieder das enge Spiel, obwohl das Rothenburger Doppel bereits mit 6:0 davonzog. Doch der Tiebreak hat seine eigenen Gesetze und so holten Meike Hildner/ Marcel Senghaas bis zum 9:9 auf, ehe Svenja Krumrein und Marque Berger mit 11:9 den Sieg nach Mittelfranken holten.

Mit der anschließenden Siegerehrung ging ein harmonisches, lockeres Turnier zu Ende. Das herrliche Tenniswetter tat sein Übriges, um den Teilnehmern und Veranstaltern ein Strahlen ins Gesicht zu zaubern.

150 Jahre TSV 1864 Blaufelden e.V.

150 Jahre TSV Blaufelden

WIR-Heft

WIR Heft

Main Menu